Home
GESUNDHEITS-
UND KURSZENTRUM
Topbild
Unser Leben in der heutigen Zeit 

Früher  waren die Menschen vermutlich noch sensibler und mieden instinktiv negative Bodenstrahlung. Man behalf sich prinzipiell mit Rutengängern, verließ sich auf die Reaktion der Haustiere.
Außerdem lebten die Menschen früher noch mit der Natur: Sie tranken ihr Brunnenwasser, das heißt, sie nahmen damit, homöopathisch gesehen, die Gegenschwingung aller vorhandenen Strahlungen auf. Sie nutzten die Blüten des Holunders, der immer in der Wasserstrahlung wächst, um daraus Pfannkuchen zu machen (altes Rezept) und pressten die Beeren des Holunders zu Saft. Sie lebten also regelrecht mit ihrer eigenen Wasserader und den Produkten ihrer Schwingung.
Die restliche energetische Spannung, die sie von der Wasserader in sich aufnahmen, entluden sie schnell wieder, da sie sich genügend erdeten - nicht nur bei der täglichen Arbeit auf dem Feld, sondern hauptsächlich durch ihre Bodenverbundenheit. Sie kannten noch keine Gummischuhe und Kunststoffböden zwischen sich und der Erde.

Heute ist Erdung kaum noch möglich. Der moderne Mensch wacht morgens auf, geht meist auf einem statisch geladenen Kunststoffussboden mit Gummischuhsohlen, trinkt (wenn überhaupt) Wasser, welches mit Chlor, Fluor, Jod, Herbiziden und Pestiziden angereichert ist, bevor es in einer Kupferleitung mit Kupferionen durchsetzt und durch die Metalle energetisch vergewaltigt und so die Clusterstruktur verändert wurde. Er frühstückt Produkte mit Haltbarkeitsmitteln. Dann steigt er in ein nicht geerdetes Auto mit elektrischen und magnetischen Einflüssen, um sich an seinem Arbeitsplatz wieder auf einen statisch geladenen Kunststoffstuhl auf einem Kunststoffboden zu setzen. Dort ist er ganztägig von elektrischen, magnetischen und statischen Feldern umgeben und setzt sich radioaktiver und anderer Strahlung aus dem Computer, und der Beleuchtung etc. aus. Umgeben von verschiedenen Elektroinstallationen und gepulster Funkstrahlung in der Luft, geht es den gleichen geladenen Weg wieder heim. Dort erwartet ihn ein TV, ein Essen aus der Mikrowelle, meist angereichert mit genügend Haltbarkeitsmitteln.
Später begibt er sich dann in sein Bett, die Bettanzüge schön farbig mit chemischen Farbstoffen eingefärbt, das Bett steht wenn möglich Kunststoffboden, mit digitalem Funktelefon und Elektrouhr in Kopfnähe.
Nun entspannt er in der nächtlichen Regenerationsphase jede seiner Zellen, sein elektrisches Nervensystem sowie sein eisenhaltiges Blut und das im Körper enthaltene Wasser (Clusterstruktur!) auf einem Magnetfeld verzerrten Wasserbett ev. noch auf geopathischer Störung, Wasseradern, geologischen Brüchen, Gitterkreuzungen, Curry-Linien... Wen wundert da noch etwas?
Das ist FORTSCHRITT, und wenn die Zellschädigung dann FORTGESCHRITTEN ist, findet sich der Mensch häufig beim Arzt wieder. Hoffentlich bei einem Arzt oder Heilpraktiker, der die Schwingungsmedizin einsetzt, und somit die Ursprünge resp. Belastungen seiner Krankheit feststellen und therapieren kann. In solchen Fällen kann man große Hoffnung auf schnelle Besserung geben, wenn man bereit ist, die bestehenden Umstände ev. etwas zu ändern und alte Weisheiten neu zu erkennen.

Nebenbei bemerkt: Viele Therapeuten arbeiten heutzutage angeblich GANZHEITLICH. Jedoch: Wie kann eine Therapie GANZHEITLICH sein, wenn meist noch immer alle Strahlung ignoriert wird, die jede Nacht auf den Patienten störend einwirkt?
Mindestens zu Hause, wo man Einfluss auf seine Umwelt nehmen kann, sollte man sich vor unnötigen Belastungen schützen.
Alle erwähnten Strahlungen arbeiten in der Regenerationsphase gegen jede Schwingungstherapie und Homöopathie und machen diese oft sogar  wirkungslos oder bringen Rückschläge. Bei der Ursachenbeseitigung Schlaf- und Arbeitsplatzstörung angefangen, wirken die meisten Therapien daher schneller und dauerhafter. Wir hoffen, dass diese Tatsachen nach diesem Bericht logisch verständlich geworden sind, denn Homöopathie und auch Bioresonanz sind auch nur Schwingungen, und zwar sanfte Schwingungen, die sanfter als Geopathie und Elektrosmog sind.

Wenn Sie einmal bedenken, wie teuer Ihre Wohnungseinrichtung war, wie viel Geld Sie für Luxus, Nahrungsmittelergänzung oder Zusatztherapien ausgeben, ist eine einmalige Untersuchung und Sanierung preiswert (preiswert = den Preis wert).


Ach ja - und dann ist da ja noch Ihr Partner, der sagt: Das ist doch alles Quatsch!

Aber sagen Sie ihm – wir beraten Sie unverbindlich.


NUR SIE ALLEINE DÜRFEN UND MÜSSEN ÜBER IHRE GESUNDHEIT SELBST BESTIMMEN.